Erlend TvinnereimDer norwegische Tenor Erlend Tvinnereim wurde 1981 in Bergen geboren. 2005 erhielt er an der Grieg-Akademie (Universität in Bergen) und am Konservatorium Trondheim bei den Professoren Kåre Bjørkøy und Harald Bjørkøy seinen Bachelorabschluss. Nach Studien bei Professor Scot Weir an der Hochschule für Musik und Theater Zürich schloss er im März 2009 sein Konzertdiplom mit Auszeichnung ab. Seit März 2006 nimmt er auch an der Liedklasse Hartmut Hölls teil.

In der Saison 08/09 war Erlend Tvinnereim Mitglied des Opernstudios «OperAvenir» am Theater Basel, wo er in mehrere Produktionen wie Les Dialogues des Carmélites (L’Aumonier), Der Fliegende Holländer (Steuermann), La Bohème und Schaf – eine Kinderoper zu hören und sehen war.

Er besuchte zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Ileana Cotruba, Håkan Hagegård, Gwyn Hugh Jones, Hans Peter Blochwitz, Susanna Eken und Anne Lise Berntsen. Zu seinem umfangreichen Repertoire zählen Lieder, kirchenmusikalische Werke und Opern/Operetten aus verschiedenen Epochen.

Die letzten Jahre hat er u.a. die Johannespassion, die Matthäuspassion und das Magnificat von Bach gesungen, Mozarts und M. Haydns Requiem, Händels Messias und Theodora. Er gab sein Debüt am Opernhaus Solothurn/Biel als Tamino in der Zauberflöte und sang die Partie des Peter Quint in Brittens The Turn of the Screw am Festival der Künste Zürich.

Erlend Tvinnereims Konzerterfahrung beinhaltet sowohl Aufführungen mit Chören, Kammerensembles und Orchestern in der Schweiz, Deutschland und ganz Skandinavien als auch Auftritte in Rundfunk und Fernsehen. 2010 erhielt er einen Studienpreis des Migros-Kulturprozent.