Jacqueline ForsterJacqueline Forster wurde in Australien geboren und begann Universität von Adelaide / Südaustralien studierte sie bei Guila Tiver. Schon in ihrer Jugend wirkte Jacqueline Forster bei verschiedenen Opernproduktionen mit und hat sich als Konzertsängerin bereits einen Namen gemacht. Ergänzende Studien in Basel (Kurt Widmer) und Amsterdam (Margreet Honig) rundeten ihre Ausbildung ab und machten sie auch in Europa zu einer gefragten Sängerin. Zu ihrem Repertoire gehören unter anderem die Opernrollen Verdis, Puccinis u.a., genauso wie moderne Musik des 20. Jahrhunderts, was durch zahlreiche Uraufführungen dokumentiert ist. Auch wird sie immer wieder für große Oratorien engagiert. Jacqueline Forster ist Trägerin verschiedener Auszeichnungen und Stipendien. Die Übernahme der Hauptrolle in West Side Story von Leonard Bernstein und Liedprogramme mit Brecht/Weill-Werken zeigen die Vielseitigkeit der Sopranistin.

Zur Zeit ist die Sopranistin als Dozentin an der Musikschule Mittleres Wiesental in Schopfheim (D) tätig und reist als Vocalcoach durch ganz Europa. Gastdozenturen führen sie als Leiterin einer Meisterklasse ständig nach Adelaide (Australien) und an die Zürcher Tanztheaterschule (ZTT).