Als Kammerorchester befasst sich das Junge Orchester Basel massgeblich mit dem kammersinfonischen Repertoire der Klassik sowie mit Kompositionen der Gegenwart. Ausserdem tritt es regelmässig mit verschiedenen Chören und Solisten auf.

So war das JOB neben kammerorchestralen Werken von Vivaldis Vier Jahreszeiten bis Schoenbergs Suite op. 29  bereits auch mit Bachs Weihnachtsoratorium, Händels Belshazzar sowie eigens auf das Orchester zugeschnittenen Kammerorchesterfassungen von Rosssinis Petite Messe solennelle und Mendelssohns Paulus zu hören und trat im Stadtcasino Basel sowie im Miller’s Studio Zürich in der Comic-Opera (Volume I) auf.

Der seit 2007 konzertierende Klangkörper wird von Lena-Lisa Wüstendörfer geleitet. Die Orchestermitglieder sind jüngere Berufsmusikerinnen und Berufsmusiker, die ihre Konzertreife vornehmlich an der Musikhochschule Basel erlangten.