Marysol SchalitMarysol Schalit, schloss 2007 in Bern ihr Konzertdiplom (Schwerpunktfach Lied und Oratorium) mit Auszeichnung ab, 2009 folgten das Solistendiplom und das Operndiplom mit Auszeichnung. Sie besuchte zahlreiche Meisterkurse etwa bei Krisztina Làki, Hans Peter Blochwitz oder Margreet Honig und erhält weiter wichtige Impulse von Noëmi Nadelmann und Heidi Brunner. Sie ist Preisträgerin der Fridel Wald-Stiftung 2006, der Kiefer Hablitzel, Hadwig Collard-Scherer Stiftung, 2008-2010, des Internationalen Simandy Jozsef Gesangswettbewerb (Ungarn) 2008, des Migros-Kulturprozent Studienpreises 2008 & 2010 mit zusätzlicher Anerkennung als Migros-Kulturprozent-Solistin, und des Anneliese Rothenberger Wettbewerbs 2009.

Seit 2010 ist sie festes Ensemblemitglied am Theater Bremen und sang u. a. die Partien der Papagena und Pamina in der «Zauberflöte», Sand- und Taumännchen in «Hänsel und Gretel» , das Hannchen in «Der Vetter aus Dingsda», Zerlina in «Don Giovanni», Ilia in «Idomeneo», Miss Jessel in «The Turn of the Screw», Mi in «Das Land des Lächelns» und Anne Frank in «Das Tagebuch der Anne Frank». In der Saison 2012/13 wird sie am Theater Bremen als Jenny in «Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny» von K. Weill, sowie als Pamina und Despina zu hören sein.

http://www.marysolschalit.com/