Ralf ErnstDer Bassbariton Ralf Ernst begann seine musikalische Laufbahn in der Knabenkantorei „Wuppertaler Kurrende“. Bereits als Knabensopran trat er in verschiedenen Opernproduktionen und Konzerten als Solist auf. Er studierte bei Professor Reinhard Becker (Musikhochschule Köln) und Kurt Widmer (Musikhochschule Basel). Außerdem arbeitete er zusammen mit Elisabeth Schwarzkopf, Hartmut Höll, Friedrich Gürtler, Burga Schwarzbach und Margreet Honig. Ralf Ernst ist Preisträger verschiedener Gesangwettbewerbe, wie dem internationalen Brahms-Wettbewerb (Hamburg) und dem internationalen Bach-Wettbewerb (Leipzig). Er ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes.

Der gefragte Bassbariton arbeitet unter anderem regelmässig mit Thomas Hengelbrock und Ton Koopman zusammen. Opernproduktionen, Liederabende und Oratorien zählen zu seinem breit gefächertem Repertoire und führen ihn dabei rund um den Globus. Dazu zählen auch zeitgenössische Werke und Uraufführungen von Mauricio Kagel, Wolfgang Rihm, Rudolf Kelterborn, Igor Strawinsky und Horge Pepi. Er arbeitet dabei auch mit Dirigenten wie Helmut Rilling, András Schiff, Ivor Bolton, Peter Gülke, Jesper Christensen, Joshua Rifkin und vielen anderen zusammen.

Ralf Ernst lebt mit seiner Familie in Süddeutschland und unterrichtet an der Musikhochschule Basel.