Solenn' Lavanant-LinkeDie 1980 geborene Mezzosopranistin studierte zuerst an der Kunsthochschule Paris Gravur. Schliesslich entschied sie sich, nur noch die parallel begonnene Gesangsausbildung am Pariser Konservatorium fortzusetzen.

2008 erwarb sie an der Musikhochschule Lausanne ihr Gesangsdiplom bei Gary Magby. Sie war Preisträgerin des Internationalen Gesangswettbewerbs von Conegliano 2008 sowie 2008-2009 Stipendiatin der Stiftung von Colette Mosetti und 2009-2011 Migros-Kulturprozent Solistin.

Erste Auftritte u. a. mit Partien in La prova d’orchestra und Cendrillon an der Oper Bern, als Dido (Dido und Aeneas) in Siena, als Hermia (A Midsummer Night’s Dream) in Mezières, als Ida (Die Fledermaus) und Ancella (Simone Boccanegra) am Grand Théâtre de Genève, als Ottavia (L’incoronazione di Poppea) am Festival d’Ambronay sowie in der Titelrolle von L’enfant et les sortilèges an der L’Opéra de Lausanne. Im Sommer 2010 nahm sie auf Einladung der Akademie am Festival in Aix-en-Provence teil. In der Spielzeit 2009/2010 war sie Mitglied des Opernstudios «OperAvenir» des Theater Basel und stand als Kate in Madama Butterfly, als Charlotte in Wertherfieber und als Cherubino in Le nozze di Figaro auf der Bühne. Seit dieser Spielzeit gehört sie fest zum Ensemble am Theater Basel.